. . . mit der Fahrradgruppe Rückenwind

16.206 Kilometer: Rückenwind wieder das stärkste Team

Tolles Ergebnis für die Fahrradgruppe Rückenwind beim Stadtradeln 2017: Wir sind wieder das größte und das stärkste Team in Elmshorn und haben insgesamt 16.206 Kilometer geradelt. Das sind etwas mehr als im Vorjahr. Und: Es ist das zweitbeste Ergebnis, seitdem wir 2012 erstmals an den Start gingen. Damals waren es 18.410 Kilometer. Alle Sparten haben sich diesmal mit Angeboten beim Stadtradeln beteiligt – auch das ist ein sehr schönes Ergebnis der Aktion 2017!

Rückenwind hat mit 72 Radlerinnen und Radlern als größtes Team (außer der einmailgen EN-Radtour) beim Stadtradeln 2017 in Elmshorn nicht nur erneut die meisten Kilometer zurückgelegt: Im Vergleich zum Autofahren sind so auch gut 2,3 Tonnen des umweltschädlichen Gases CO2 eingespart worden.Und Rückenwind gibt nicht nur beim Stadtradeln “Gas”:  In der Woche n a c h der bundesweiten Aktion legten allein die Feierabendradler am Mittwoch und Donnerstag mit insgesamt 36 Radlern gemeinsam 1520 Kilometer zurück!

Platz 2 unter den 61 Teams in Elmshorn mit den meisten gefahrenen Kilometern belegt die einmalige Verlagsradtour der Elmshorner Nachrichten (12.427 km / 289 Teilnehmer) gefolgt vom Seniorenrat auf Platz drei. Mit 37 Teilnehmern radelte die Senioren-Mannschaft um unser Rückenwind-Mitglied Siegfried Grigo insgesamt 8648 Kilometer. Ein schönes Zeichen für das gesunde Radfahren.

In Elmshorn starteten diesmal 1261 Radler und legten zusammen 189.214 Kilometer zurück. Das ist  ebenfalls das zweitbeste  Ergebnis seitdem Elmshorn 2012 beim Stadtradeln erstmals antrat – und deutlich besser als im Vorjahr (113.667 km). Im Gegensatz zu 2016 liegt Elmshorn mit diesem Resultat auch wieder vor Pinneberg (1202 Radler, 139.849 Kilometer). In der Kreisstadt schlug die Verlagstour von Beig (Pinneberger Tageblatt) allein mit 30.800 Kilometern zubuche (616 Teilnehmer).

In unserem Team war Reimer Hörster mit 1394 km der fleißigste Radler. Das gesamte Team legte im Durchschnitt gut 225 Kilometer pro Mitglied zurück, Unter den 61 Teams in Elmshorn bedeutet dies Platz 16. Die beiden ersten Plätze belegten die Zwei-Personen-Teams “Tankstelle ATB” und “Kuhle Radler” mit 674,8 und 502,3 km pro Mannschaftsmitglied.

Nach dem Wettbewerb gilt es für alle Rückenwindler jetzt das zu tun, was wir das ganze Jahr lang mit Spaß und Überzeugung tun: Durch Stadt und Land radeln!!

Zweitbestes Ergebnis in sechs Jahren: Die Rückenwindler haben beim Stadtradeln 2017 gemeinsam 16.206 Kilometer unfallfrei zurückgelegt. Im Vorjahr schaffte unser Team 16.128 Kilometer, im Jahre 2012 das Rekordergebnis von 18.410 Kilometern. Was vielleicht noch wichtiger ist: Gleich in der Woche n a c h der bundesweiten Aktion fuhren allein die Feierabendradler am Mittwoch und Donnerstag mit insgesamt 36 Radlern gemeinsam 1520 Kilometer in Elmshorn und Umgebung. Das entspricht 9,3 Prozent aller Rückenwind-Kilometer während des Stadtradelns. Eine ganz normale Woche – mit Rückenwind! Foto: cp

Stadtradeln – Hintergrund und Geschichte: Egal, wieviele Kilometer ein jeder beim Stadtradeln zurücklegt, fest steht auch für 2017: Wir sind alle Gewinner, denn wir haben Spaß am und beim Radfahren. Und deshalb machen wir auch  jedes Jahr beim Stadtradeln mit. Bei der größten Fahrradaktion in Deutschland für besseren Klimaschutz und mehr Fahrradfreundlichkeit darf Rückenwind nicht fehlen. Der Termin für den Aktionszeitraum in Elmshorn in diesem Jahr endete am 1. Juli.

 

Elmshorn und Rückenwind nahmen 2017 bereits zum sechsten Male an dem bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ teil. 2016 machten neben Elmshorn noch weitere 495 Kommunen und insgesamt etwa 180.000 Radfahrer in ganz Deutschland mit – Rekordbeteiligung. Alle zusammen radelten eine Strecke von fast 33 Millionen Kilometern. Ziel der Aktion ist es auch 2017, gemeinsam ein Zeichen zu setzen und innerhalb von drei Wochen möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, mit dem umweltfreundlichen und gesundheitsfördernden Fahrrad unterwegs zu sein und das Auto in der Garage stehen zu lassen.

In Elmshorn legten vergangenes Jahr 622 Radler in 33 unterschiedlichen Teams zusammen 113.667 Kilometer zurück und sparten so rein rechnerisch im Vergleich zum Autofahren 16.141 Kilogramm des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2). Das Team von Rückenwind mit seinen 58 Teilnehmern stellte zum fünften Mal in Folge die Gruppe mit den meisten gefahrenen Kilometern. Es waren 16.128 und dafür gab es als Preis einen 200-Euro-Gutschein für den Badepark Elmshorn.

Abgesehen von allen Zahlen und Rekorden, ist für Rückenwind ein ganz wichtiges Ziel des Stadtradelns auch 2017 erreicht worden: Wir haben viele Elmshorner in Bewegung gebracht und sie für das Fahrradfahren begeistern können – ohne größere Pannen und vor allem unfallfrei!

Gefahrene Kilometer beim Stadtradeln 2012 bis 2016

Seit 2012 beteiligt sich die Stadt Elmshorn (rot) an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Die Fahrradgruppe Rückenwind (blau) ist von Anfang an mit eingebunden und trägt erheblich zum Gesamtergebnis der Stadt bei. Seit 2014 sind auch die Radler in der Nachbarstadt Pinneberg (grün) immer zeitgleich mit Elmshorn beim Stadtradeln am Start. 2016 hatten sie erstmals die Nase knapp vorn. Wird Elmshorn diesmal wieder zurück an die Spitze kehren, und wird Rückenwind die stärkste Radlergruppe in der Stadt bleiben? Grafik: cp