Das war die Velocipediade 2021 in Wittenberg

Am letzten Freitag startete ich per Zug zur Velocipediade, die dieses Jahr in der schönen und geschichtsträchtigen Lutherstadt Wittenberg stattfand. Die Reise verlief planmäßig und so erreichte ich mein Ziel gegen 19:00 Uhr. Schnell checkte ich im Hotel „Brauhaus“ ein und ab ging es zum Abendessen und anschließendem Kneipenbummel mit einigen der 160 Teilnehmer dieser Veranstaltung. An ein Sitzen im Freien war allerdings nicht zu denken, denn es wimmelte nur so von Stechmücken. Am nächsten Morgen fuhr ich erst einmal zur Apotheke und versorgte mich mit „Antibrumm“. Rundum eingesprüht ging es nun zum Teilemarkt. Ich verfiel allerdings nicht dem Kaufrausch und erstand nur zwei ältere Rennrad-Klingeln. Um 10 Uhr startete dann auch schon die Ausfahrt mit historischen Fahrrädern. Als Verpflegungs-Stopp diente ein altes Ausbesserungs-Werk der Deutschen Reichsbahn, bzw. der heutigen Deutschen Bahn – eine sehr interessante Location, wie ich fand. Siehe auch unter https://eisenbahnverein-wittenberg.de/der-verein/bahnbetriebswerk/ . Nach der Rückkehr nach Wittenberg unternahm ich noch eine private Tour entlang der Elbe und zum alten Hafen der Stadt Wittenberg. Unterwegs erkundete ich auch die Bier- und Industrie-Kultur der Gegend. Zurück in Wittenberg gönnte ich mir erst einmal den obligatorischen Schwedenbecher, ein Vanilleeis mit Apfelmus, Schlagsahne und Eierlikör, welches ich schon in der damaligen DDR zu lieben gelernt hatte. Nun aber schnell zurück ins Hotel, duschen und etwas aufhübschen, denn um 19 Uhr sollte auch der Festabend beginnen. Das angebotene Buffet war wohlschmeckend und reichhaltig. Trotz des schönen und geselligen Abends machte ich mich relativ früh auf den Heimweg zu meinem Hotel, denn mein Zug fuhr bereits am nächsten Morgen, um kurz vor 6:00 Uhr, da ich in den späteren Zügen leider keinen Fahrradplatz mehr bekommen hatte. Durch einem kleinen „Aussetzer“ der DB kurz vor meinem Ziel, erreichte ich dann mit einer Stunde Verspätung Elmshorn. Abschließend kann ich nur sagen – die Velo in Wittenberg war eine Reise wert.
Vielen Dank auch an das Organiations-Team dieser gelungenen Veranstaltung.
 
 

 

 

Mit „Rückenwind“ in den Flensburger Fahrradsommer 2021

Zu viert starteten wir in Schleswig und radelten via Süderschmedeby auf schönen Wegen durch Angeln nach Flensburg. Dort angekommen, wurde erst einmal im Robbe & Berking eigenen „Ristorante Italia“ auf der Terrasse gespeist. Den Blick über die Flensburger Förde gab es gratis dazu. Danach schauten wir uns die im Erdgeschoss des Robbe & Berking Hauses gezeigte Ausstellung „Flensburger Fahrradsommer 2021“ an. Eine interessante und sehenswerte Ausstellung über neue Fahrrad-Verkehrskonzepte in verschiedenen europäischen Metropolen, sowie über die Geschichte des Fahrrades. Gezeigt werden exzellente Exponate aus verschiedenen Privatsammlungen und auch historische Fahrräder aus dem Bestand des Deutschen Fahrradmuseums in Bad Brückenau.
Nachdem wir bestimmt 2 Stunden in der Ausstellung zugebracht hatten, ging es per Rad über Großsod und Idstedt zurück nach Schleswig.
Die mit dem Fahrrad zurückgelegte Strecke betrug ca. 85 Kilometer.
Mehr Infos zur Ausstellung findet ihr unter…
https://classic-yachts.com/fahr-rad-die-rueckeroberung-der-stadt/?gclid=EAIaIQobChMIxMjZsJaY8gIVE-h3Ch0eIgehEAAYASAAEgLYsPD_BwE
 
 

 

 

01.09.2019 – Einweihung des neuen Pop-Up Fahrradmuseums in der Holstenstraße 13, welches die Classic-Sparte der Fahrradgruppe Rückenwind zusammen mit dem Elmshorner Industriemuseum betreibt.

 

 

2019 Unser „Pop-Up Museum mit historischem Fahrradgeschäft“ im Aufbau………

 

 

4. August 2019 – Tour der Classic-Sparte zum Melkhus nach Heede

 

 

1. Mai 2019 – Tour der Classic-Sparte nach Kronsnest/Kollmar…

1. Mai-Tour der Classic-Sparte der Elmshorner Fahrradgruppe Rückenwind zur Saisoneröffnung der Fähre Kronsnest. Danach ging es zum Kaffee trinken nach Kollmar an die Elbe. Das Wetter hätte besser sein können, aber wir hatten unseren Spaß…

 

3. Oktober 2017 – Streuobstwiesenfest in Elmshorn…

Das Wetter war bescheiden – aber die Stimmung war richtig gut! Die Classic-Sparte der Fahrradgruppe Rückenwind war mit einem Stand vertreten und präsentierte historische Fahrräder. Hier kommen die Fotos…

24.09.2017 – Ausfahrt für klassische Rennräder durch die Nordheide

Das war die Ausfahrt für klassische Rennräder am 24. September 2017 durchs Alte Land und die Nordheide mit Kaffee-Einkehr auf dem Museumshof Wennerstorf. Danke Eugen für die Ausarbeitung der tollen Tour!

 

Das war die „Nordica 2017“

15 „Stahlinisten“ nahmen an der rund 70 km langen Ausfahrt für klassische Rennräder teil, die bei bestem Kaiserwetter und flottem Tempo durch die holsteinischen Elbmarschen führte. Am Glückstädter Hafen wurde ein Verpflegungs-Stopp eingelegt. Die Tour endete dann traditionsgemäß am Fahrradmuseum „Räder unter Reet“ in Horst-Hahnenkamp bei Elmshorn.
Hier kommen die Fotos von Volker Stauder und André Konietzko…

 

Ausfahrt für klassische Fahrräder durch die Hamburger Innenstadt Mai 2017

Eine sehr schöne Ausfahrt durch die Hamburger Innenstadt für „StahlinIsten“ startete am 14.05, um 11:00 Uhr bei bestem Wetter an der Rindermarkthalle an der Feldstrasse. Ausgearbeitet hatte die Strecke Karen Lütge vom Veranstalter Velo Classico. Unterstützt wurde sie vom Altonaer Bicycle Club, sowie von der Fahrradgruppe Rückenwind. Die Strecke führte die 30 Pedaleure über Gänsemarkt, Jungfernstieg Mönkebergstrasse in die Hafencity und von dort ging es auf den Kiez. Nach einer Verpflegungspause im Fahrrad-Café St. Pauli ging es weiter über den Fischmarkt zum Altonaer Balkon. Nach einem kurzen Photo Shooting ging es dann zurück zu der Rindermarkthalle. Eine wirklich tolle Ausfahrt, die hoffentlich nächstes Jahr wiederholt wird.

Hier nun die Fotos…

Mit der Rückenwind Classic-Sparte 2017 auf Mai-Tour

30 Pedaleure mit historischen Fahrrädern, und teilweise auch mit der dazu passenden Garderobe, trafen sich gestern am 01. Mai vor dem Elmshorner Rathaus, um eine gemeinsame Ausfahrt durch die Kremper Marsch zu unternehmen. Als Gäste konnten wir auch einige Mitglieder des Altonaer-Bicycle-Clubs begrüßen. Entlang dem Krückaudeich ging es zunächst nach Kronsnest zur Saisoneröffnung der historischen Fähre. Nach einer Verschnaufpause fuhren wir weiter nach Kollmar, um am Elbstrand bei flotter Musik aus dem Grammophon ausgiebig zu picknicken. Die Rücktour führte uns zunächst ins vereinseigene Fahrradmuseum „Räder unter Reet“ in Horst-Hahnenkamp, und dann weiter in die Elmshorner Innenstadt, um dort die Ausfahrt bei Kaffee, Eis und Kuchen ausklingen zu lassen.

Hier nun die Fotos vom gestrigen Tag…

 

Ausstellung in der Pinneberger Fußgängerzone April 2017 zum Thema „200 Jahre Fahrrad“, veranstaltet von „Pinneberg Mobil“ mit Exponaten aus dem Fahrrad-Museum

Frühjahrs Ausfahrt 2017

Velo Classico in Ludwigslust 2016

Nordica 2016

Klassiker Ausfahrt durch die Holsteinische Schweiz, April 2016

L‘ Eroica 2015

Nordica 2015

1. Mai 2015 Fähre Kronsnest