Im Jahr 2017 gibt es 5 Angebote für Kinder und Jugendliche

Radtour der RÜWI – KIDS zum Familientag am 10.09.2017

Am 10.Sept 2017 feiert der Kreisjugendring Pinneberg sein 75 jähriges Bestehen mit einem Spieletag für die ganze Familie. Der Spaß findet auf dem Gelände der Kreisfeuerwehr Pinneberg in Tornesch-Ahrenlohe statt, die gleichzeitig ihr 125 jähriges Bestehen feiern. Wir, die RÜWI-KIDS, bringen euch mit dem Fahrrad dahin. Es wird zwei Touren geben. Die erste startet um 10h in Elmshorn am Rathaus und führt über Klein Nordende, Tornesch zum Familientag. Die zweite startet in Barmstedt um 10h über Hemdingen und Ellerhoop zum Spielegelände. Familien können mit ihren Kindern an den genannten Abfahrtsorten oder Zwischenstationen dazu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Abfahrtszeiten und Treffpunkte sind noch in Abstimmung und werden hier ca. Ende April bekannt gegeben. Bitte habt etwas Geduld, sollte die Gruppe nicht rechtzeitig am Treffpunkt sein. Wir können nicht genau voher sagen, wie das Alter der mitfahrenden Kinder sein wird und wie schnell wir vorankommen.

Auf dem Spieletag erwartet euch ein buntes Angebot zum Spielen und Mitmachen der Vereine und Verbände aus dem Kreis Pinneberg. Am Nachmittag bieten wir für alle die Heimreise per Rad auf den gleichen Strecken an. Damit ihr wohlbehalten nach Hause kommt.

Ihr kommt aus Uetersen? Bitte kommt selbstständig nach Tornesch zum Bahnhof. Hier könnt ihr euch der Sternfahrt sehr gern anschließen. Fragen beantworten Mathias für die Tour ab Barmstedt, Thorsten für die Tour ab Elmshorn unter mail@fahrradgruppe-rueckenwind.de

1. Tour Abenteuer „Barfuß wie ein Otter 2017“

Rückenwind Rad Abenteuer 2017 – für Kids und Oldies
‚Barfuss wie ein Otter‘ – 25. Mai bis 28. Mai 2017

Unsere Tour führt uns in die Südheide. Der Bus bringt uns zum Startpunkt und nach einigen Kilometern werden wir uns in einer Fahrtenpause bei einem Spiel besser kennenlernen. Weiter geht’s in das Otterzentrum. Was macht so ein Otter am liebsten? Und was fressen eigentlich die Steinmarder? Wir übernachten 2x in Jugend- und 1x in Heuherbergen. Die vier Tagesetappen sind relativ kurz und es gibt jede Menge Spaß dabei für uns alle. Am Sonntag kommen wir in eine Gegend, in der wir nur barfuß laufen dürfen. Wo sollen da unserer ganzen Schuhe hin?

Flyer der Abenteuertour 2017

2. Tour:

(23.07.-02.08.2017)

8 Tage-Radtour  „Amrum / Sylt 2017“

Seht hier im Rückblick, das haben wir erfahren:

Alle sind wohlbehalten wieder zuhause. Es war toll mit Euch!

Start zur Tour Amrum/Sylt 2017 am 23.07.2017
Die Gruppe am Start zur „Tour Amrum/Sylt 2017“

3. Tour „Karl-May 2017“:

Diese Fahrt ist leider ausgebucht !!!
Diese Fahrt ist leider ausgebucht.

Im nächsten Jahr (2018) wird diese Fahrtt wieder angeboten!

Rückenwind Radtour „Karl-May 2017“
vom 1.9.-3.9.2017

Alle können mitfahren: Kinder, Jugendliche, Einzelpersonen und Familien.
Von der Fahrradgruppe Rückenwind fahren Jugendgruppenleiter zur Betreuung alleinreisender Kinder und Jugendlicher mit.

Wie in jedem Jahr mit Übernachtung im Wildpark Eekholt. Nehmt Schlafsack und Badezeug mit!                                                        Am 2. Tag ist die Jugendherberge in Bad Segeberg unser Quartier.                                                                                                         Das Feuerwek nach der Vorstellung in der Kalkberg-Arena werden wir schon im Dunkeln erleben…

hier klicken zum Flyer

4. Tour „Geo-Caching mit den Rüwi-Kids“

Die 2. Geo-Caching Tour mit den Rüwi-Kids durch das Auenland am 11.06.2017

Die Tour führt durch das Auenland, etwa 30 km. Start ist am Rathaus Elmshorn (Parkseite). Kenntnisse sind nicht, jedoch ist ein Smartphone erforderlich. (Wer keins hat, darf auch mitradeln). Ladet euch die App Geo:C auf das Smartphone. Erfahrene Tourenleiter werden über die Naturstrecken führen und auch unterstützen, die gut versteckten Caches zu finden. Die Tour ist für alle Altersgruppen geeignet. Wer weis, was wir auf dieser Tour so alles finden, ob es eine Überraschung gibt? Eine Anmeldung ist erforderlich bei Jarrit oder Joachim Grafe, Telefon (04121) 92339.

5. Tour „Sternfahrt zum Familientag des Kreis Jugend Ringes“

Die Rüwi-Kids bringen Euch mit dem Fahrrad zum Familien-Spieletag am 10.09.2017

Am 10.Sept 2017 feiert der Kreisjugendring Pinneberg sein 75 jähriges Bestehen mit einem Spieletag für die ganze Familie. Der Spaß findet auf dem Gelände der Kreisfeuerwehr Pinneberg in Tornesch-Ahrenlohe statt, die gleichzeitig ihr 125 jähriges Bestehen feiern. Wir, die RÜWI-KIDS, bringen euch mit dem Fahrrad dahin. Es wird zwei Touren geben. Die erste startet um 10h in Elmshorn am Rathaus und führt über Klein Nordende, Tornesch zum Familientag. Die zweite startet in Barmstedt um 10h über Hemdingen und Ellerhoop zum Spielegelände. Familien können mit ihren Kindern an den genannten Abfahrtsorten oder Zwischenstationen dazu kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Abfahrtszeiten und Treffpunkte sind noch in Abstimmung und werden hier ca. Ende April bekannt gegeben. Bitte habt etwas Geduld, sollte die Gruppe nicht rechtzeitig am Treffpunkt sein. Wir können nicht genau voher sagen, wie das Alter der mitfahrenden Kinder sein wird und wie schnell wir vorankommen.

Auf dem Spieletag erwartet euch ein buntes Angebot zum Spielen und Mitmachen der Vereine und Verbände aus dem Kreis Pinneberg. Am Nachmittag bieten wir für alle die Heimreise per Rad auf den gleichen Strecken an. Damit ihr wohlbehalten nach Hause kommt.

Ihr kommt aus Uetersen? Bitte kommt selbstständig nach Tornesch zum Bahnhof. Hier könnt ihr euch der Sternfahrt sehr gern anschließen. Fragen beantworten Mathias für die Tour ab Barmstedt, Thorsten für die Tour ab Elmshorn unter mail@fahrradgruppe-rueckenwind.de

Reiseberichte von 2016:

Karl-May 2016: Der Reisebericht und die Route

Am 1. Tag ging es von Elmshorn über Barmstedt zum Wildpark-Eekholt.
Dort waren wir auf dem Spielplatz, im Tierpark oder beim Bio- Hofladen in der Nachbarschaft zum Einkaufen und Käffchen trinken. Zum Abendbrot haben alle beim Pizzabacken mitgeholfen!
Abends machten wir ein Lagerfeuer.   Ca. 47km.
Am 2. Tag sind 2 ganz mutige schon vor dem Frühstück zum Baden in der Osterau gewesen. Dann gab es ein leckeres Frühstück (Brötchen vom Biohof), bevor wir weiter durch den Segeberger Forst zum Ihlsee radelten. Hier konnten wir herrlich baden oder im Sand buddeln. Kaffee gab es Gratis!
Zum Abendessen fuhren wir in unsere Unterkunft, die Jugendherberge in Bad Segeberg. Die Abendvorstellung der Karl-May Spiele „Der Schatz im Silbersee“ werden wir nicht vergessen: Es gab ein Gewitter mit Wolkenbrüchen, sodass in der Arena ein wirklicher See entstand. Mindestens die Hälfte der Zuschauer ging nach Hause aber die Schauspieler machten nach einer Pause weiter, sie tanzten oder wälzten sich bei den Kämpfen im Schlamm usw. es war unbeschreiblich! Ca.29km.
Am 3. Tag war wieder Sonnenschein, wir konnten ohne große Zwischenfälle nach Hause Radeln!
Ein gutes Stück fuhren wir auf dem Radwanderweg der alten Bahntrasse Bad Oldeslohe-Ulzburg.
In Ulzburg gab es für alle noch ein leckeres Eis.  Bis Elmshorn waren es ca.65 km.
Insgesamt haben 10 Kinder und Jugendliche teilgenommen, und 9 Erwachsene.
Gesamt Strecke ca. 141km.

Am 8.10.2016 fand ein Nachtreffen zusammen mit den „Ostfriesland-Fahrern“ im Kinder- und Jugendhaus Krückaupark in Elmshorn statt:

karlmay2016_fahrer_und_anhang800 Mathias Gerke-Kröger

Berichte aus dem Jahr 2016:

Tour „Ostfriesland 2016“ (24.07.-05.08.2016)

 

Tour Ostfriesland, Reisebericht:

So., 24.07.2016: Durch die Haseldorfer Marsch, Drehbrücke über die Pinnau an die Elbe zum „Willkommen-Höft“, übersetzen nach Lühe, ein Bad in der Elbe vor Stade. Abends bummeln durch die schöne Stadt. Übernachtung in der JH. Ca.54 km (+7)

Mo., 25.07.16: Durch Mohr und Heide nach Worpswede. An der „Hamme“ gibt es hier eine sehr schöne Badestelle. Ca. 70km (+6)

Di., 26.07.16: Über Ritterhude gefahren, hier Besuch bei der Großmutter von „Addi“. Es gab im Garten etwas zu trinken für uns, dann weiter durch Bremen über die Weser mit Fähre nach Oldenburg: Interessante Stadt, viel Radverkehrsanlagen und Radverkehr. Jugendgruppe aus Italien in der JH hat Kontakt mit unseren Jugendlichen. Die machten hier einen Deutschkurs. Tagesstrecke ca. 80 km.

Mi., 27.07.16: Nach Jever, ca. 70km. 1x Plattfuß. Abends Bummel durch Jever. Es regnet leider.

Do., 28.07.16: Von Jever nach Harlesiel, mit der Fähre nach Wangerooge. Unterkunft und Essen getrennt, aber OK. Wir sind die einzigen Gäste in unserer Unterkunft, und haben einen gemütlichen Gruppenraum. Ca. 27km

Fr., 29.07.16 bis So., 31.07.16 :  Auf Wangerooge. Es gibt jeden Tag 3 Mahlzeiten und nachmittags Kaffee und Kuchen! Wir haben gebadet, Turmbesteigungen, Stadtbummel, Volleyball gespielt, Karten gespielt, Tag der offenen Tür des Naturschutzzentrum mit Livemusik und T-Shirt- Bemalung, Besichtigung der Sternwarte usw. Gut erholt, keine Autos aber Inselbahn, alles ruhiger. Ca.66km mit dem Rad gefahren.

Mo., 01.08.16 Schon um 7:15Uhr fährt die Fähre zum Festland. Wir radeln dann nach Nordenham, alle sind gut drauf und wir umrunden den Jadebusen(statt Fähre). Dadurch Tagesstrecke ca. 91km. Wir werden durch Regenschauer nass, trocknen aber wieder vom Fahrtwind!

Di., 02.08.16: Es geht nach Sahlenburg. Statt mit der Fähre über die Weser müssen wir (wegen einem Defekt am Anleger) einen Bus nehmen und fahren durch einen Tunnel. Dann geht’s durch Bremerhaven an der Wesermündung weiter zur Nordseeküste nach Sahlenburg.

Hier müssen wir schon Proviant für Neuwerk einkaufen, alles muss fertig gepackt werden für den nächsten Tag.  In der Herberge gibt es leckeres Abendbrot. Ca.52km (+8)

Mi, 03.08.16.: Bereits um 6:00Uhr aufgestanden und um 7:15Uhr sind wir schon im Watt! Nur kleines Gepäck dabei. Jeder hat noch eine Tasche mit Schlafsack usw. auf die Rampe für die Wattwagen gestellt.

Nach ca. 3km (wir sind schon durch den ersten Priel hindurch) kommt erst Regen und dann Starkregen auf. Wir ziehen weiter, es gibt hier keinen Schutz.

Als wir nach gut 2 Stunden Neuwerk erreichen, sind wir pitschnass. In unserem Heuquartier werden wir nett empfangen, es gibt heißen Tee und warme Duschen. Wir haben noch einen schönen Tag auf der Insel, mit Turmbesteigung, Kaffee, Kuchen und Grillen sowie abends einem „Heimatabend“ mit Quetschkommode und Gesang in der Gaststätte.

 

 

Do., 04.08.16: Wegen der Tiede müssen wir wieder früh um 8:00Uhr im Watt sein! Aber das Wetter ist besser und wir haben eine schöne Wanderung über den Meeresgrund zum Festland.

Unsere Räder warten in Sahlenburg schon auf uns.  Nach dem Packen geht’s flott nach Cuxhaven. Hier beobachten wir an der „Alten Liebe“ ausgiebig die Schiffe auf der Elbe und machen in der Stadt eine Kaffeepause. Dann geht’s weiter nach Otterndorf. Ca.29km (+5)

Fr., 05.08.16: Heute soll es nach Hause gehen! In Otterndorf spielen wir noch „Fußball-Golf“. Wir müssen dafür nichts bezahlen und darum gibt es „Preisgelder“.

Über die Fähre „Glückstadt-Wischhafen“ erreichen wir wieder Schleswig-Holstein. In Glückstadt leisten wir uns noch ein kleines Essen und Kuchen. In Elmshorn beträgt die

Tagesstrecke dann ca. 65km.

Statistik:                                                                                                                       Gesamt-Strecke: ca.538km +24km Wattwanderung + ca.10km Fußmarsch auf Neuwerk, + ca. 100km Radfahrstrecke auf Wangerooge und an den anderen Stationen. Es waren 4 Jungen (15 und 16 Jahre) sowie 1 Betreuerin und 2 Betreuer (mit Jugendgruppenleiterausbildung) 13 Tage unterwegs. Rückenwind hat jeden Teilnehmer mit 55,-€ bezuschusst, der Eigenanteil betrug 420,-€ p. P.

Am 8.10. fand im Kinder- und Jugendhaus Krückaupark ein Nachtreffen zusammen mit den „Karl-May- Fahrern“ statt:         

                 karlmay2016_mitfahrer                                                                                                                                                  karlmay2016_fahrer_und_anhang_2_800                      

                               Mathias Gerke-Kröger

Häufige Fragen vor einer Radreise

Frage: Was ist, wenn es regnet?
Antwort: Meistens ist uns Petrus wohl geSONNEn. Doch sollte eine gute Regenjacke und evtl. eine Regenhose immer gut erreichbar im Gepäck sein.
Frage: Was nehme ich überhaupt an Klamotten mit?
Antwort: Das Zwiebelprinzip hat sich bewährt. Mit mehreren dünnen Lagen übereinander kann sich jeder gut den Temperaturverhältnissen anpassen. Eine dicke Jacke würde viel zu schwer sein und zu viel Platz wegnehmen.
Frage: Mein Kind kennt doch niemanden
Es kommt häufig vor, dass neue Kinder in die Gruppe dazukommen. In der ersten Pause machen wir ein Spiel, dabei lernen sich alle kurz kennen. Danach ist die Gruppe bislang immer sehr schnell zusammengewachsen.
Frage: Bin ich / ist mein Kind fit genug, die Strecke zu bewältigen?
Antwort: Die Motivation ist das Wichtigste. Lust an Geselligkeit, Spaß und etwas Erfahrung am Radfahren sowie ein wenig Sportlichkeit und es wird passen. Einige unserer Teilnehmer haben das erste Mal in ihrem Leben solch eine Strecke zurückgelegt und sind anschliessend fröhlich über den Bolzplatz getobt
Frage: Gibt es einen Gepäcktransport?
Antwort: Ja, jeder transportiert seine sieben Sachen selber auf seinem Rad. Es macht Sinn, dass die Kinder/Jugendlichen selbst ihre Taschen packen, damit sie auf der Fahrt nicht suchen müssen, sondern finden können.

Frage: Wie packe ich?
Pack-Tipp 1: Schwere Sachen gehören möglichst in den Mittelpunkt des Rades. In der Regel erreicht man dies, in dem Schweres unten, Leichtes weiter oben gestaut wird.
Pack-Tipp 2: Schlafsäcke, Isomatten, Ersatzschuhe, Regensachen lassen sich am besten in ‚Roll-Transport-Säcken‘ verstauen. Sie schützen vor Regen und Staub und werden mit Gummizügen über den Satteltaschen am Gepäckträger befestigt. Eine kleine Anzahl dieser Transportrollen leihen wir auf Anfrage an Teilnehmer aus.
Pack-Tipp 3: Kleidung erst in feste Plastikbeutel, diese in die Satteltaschen stauen – Schutz vor Staub und Feuchtigkeit.
Pack-Tipp 4: Mindestens eine Wasserflasche (aus Kunststoff) gehört gut gefüllt in den Flaschenhalter am Rahmen
Pack-Tipp 5: Mindestens ein passender Ersatzschlauch und gutes Flickzeug sollte dabei sein.

Frage: Was ist, wenn es regnet?
Antwort: Meistens ist uns Petrus wohl geSONNEn. Doch sollte eine gute Regenjacke und evtl. eine Regenhose immer gut erreichbar im Gepäck sein.
Frage: Was nehme ich überhaupt an Klamotten mit?
Antwort: Das Zwiebelprinzip hat sich bewährt. Mit mehreren dünnen Lagen übereinander kann sich jeder gut den Temperaturverhältnissen anpassen. Eine dicke Jacke würde viel zu schwer sein und zu viel Platz wegnehmen.
Frage: Mein Kind kennt doch niemanden
Es kommt häufig vor, dass neue Kinder in die Gruppe dazukommen. In der ersten Pause machen wir ein Spiel, dabei lernen sich alle kurz kennen. Danach ist die Gruppe bislang immer sehr schnell zusammengewachsen.
Frage: Bin ich / ist mein Kind fit genug, die Strecke zu bewältigen?
Antwort: Die Motivation ist das Wichtigste. Lust an Geselligkeit, Spaß und etwas Erfahrung am Radfahren sowie ein wenig Sportlichkeit und es wird passen. Einige unserer Teilnehmer haben das erste Mal in ihrem Leben solch eine Strecke zurückgelegt und sind anschliessend fröhlich über den Bolzplatz getobt
Frage: Gibt es einen Gepäcktransport?
Antwort: Ja, jeder transportiert seine sieben Sachen selber auf seinem Rad. Es macht Sinn, dass die Kinder/Jugendlichen selbst ihre Taschen packen, damit sie auf der Fahrt nicht suchen müssen, sondern finden können.

Zuschüsse

Interne Zuschüsse
Um die Touren für möglichst alle Familien erschwinglich anbieten zu können, wird der Teilnehmerbetrag für Kinder und Jugendliche meist von unserer Gruppe aus eigenen Mitteln bezuschußt. (Zusätzlich zu den öffentlichen Zuschüssen).

Sonderzuschüsse:
Für kinderreiche Familien oder für dünne Portmonnaies sind weitergehende Preisminderungen möglich. In diesen Fällen nehmt bitte Kontakt mit mir auf oder sprecht den Fahrtenleiter an.

Rechtlicher Hinweis:
Bei allen Veranstaltungen nehmen Teilnehmer auf eigene Rechnung und Gefahr teil. Haftungsansprüche gegen die Organisatoren sind ausgeschlossen. Wir wünschen allen viel Spaß und genügend Luft in den Reifen.